FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018: So vermeiden Sie E-Mail-Betrug

von Ugnius Kiguolis - -

Vorsicht vor Betrügereien rund um die FIFA Fussball-Weltmeisterschaften

2018 FIFA World Cup Russia scam

Mit der Bekanntgabe des Gastgeberlands der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 warnen Experten vor einer deutlichen Zunahme an E-Mail-Betrugsmaschen, die ihre Beziehung zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland oder sogar zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar weismachen wollen. Auch hier handelt es sich wie so oft nur um Tricks, um einen dazu zu bringen persönliche Daten preiszugeben.

Normalerweise werden die Empfänger gebeten, ein Formular mit sensiblen Daten zu füllen, wie bspw. Kreditkartendaten, Passkopien, Telefonnummer, Adresse usw. Diese Informationen werden später verwendet, um illegal Geld zu verdienen und Geld von Bankkonten zu stehlen.

Die offizielle Erklärung der FIFA-Organisation auf der englischen Version der Seite besagt eindeutig, dass sie keinen Bezug zu solchen E-Mails haben:

FIFA strongly advises the public to treat any correspondence concerning lottery draws, tenders or competitions with suspicion and extreme caution and urges people not to provide any personal or financial details if requested to do so.

Betrugsmail FIFA-Weltmeisterschaft Russland behauptet, dass man £ 1 Million gewonnen hat

Die jüngste Betrugsmasche bezieht sich auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland und überrascht mit betrügerischen E-Mails. Die Kriminellen behaupten, dass diese spezielle E-Mail aus 500.000 anderen ausgewählt wurde und man 1 Million britische Pfund gewonnen hat. Ferner wird darauf hingewiesen, dass man 30 Tage Zeit hat, um den Preis einzufordern, sonst verfällt er. 

In der Mail sind außerdem einige gefälschte Informationen enthalten, um sie legitim aussehen zu lassen:

Stated below are your winning Details:
WINNING NUMBER: 20, 14, 30, 45, 18, 50
REFERENCE NUMBER: REF2018/44.B2.
SECURITY CODE: BUK/4490.

Zusätzlich enthält der Brief eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse, um Herrn Alex, den vermeintlichen Ansprechpartner für den Preis, zu kontaktieren. Der Empfänger muss den Sicherheitscode in der Betreffzeile angeben und die folgenden Informationen senden:

  1. Vollständiger Name,
  2. Wohnadresse,
  3. Land,
  4. Handy/Faxnummer,
  5. Beruf,
  6. Alter,
  7. Männlich/weiblich,
  8. Familienstand,
  9. Beigefügte Kopie des internationalen Reisepasses,
  10. Gewinnzahlen.

Als der Betrug aufgedeckt wurde, reagierte die FIFA sofort, dass sie in keiner Weise mit der Lotterie in Verbindung steht, und die betrügerischen E-Mails den lokalen Behörden gemeldet werden sollten:

FIFA reiterates that any such correspondence has no connection with or authorisation from FIFA and is in no way related to the 2014, 2018 or 2022 FIFA World Cup™ tournaments, nor any other FIFA events, following previous media releases on this topic dating back to 2005 and 2007 and 2010.

Wie Sie nicht zum Opfer von FIFA Fussball-Weltmeisterschaft-Betrugsmaschen werden

Hier ist ein einfacher Leitfaden, der Ihnen helfen soll Betrugsmaschen im Allgemeinen und bezüglich der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft zu identifizieren:

  1. Angebote, die zu gut sind, um wahr zu sein, und die Tickets zum halben Preis anbieten, sind in der Regel ein Fake;
  2. Kaufen Sie Tickets nur von offiziellen Webseiten, denn Angebote für billige Tickets könnten Fälschungen sein;
  3. Alle Aufforderungen, persönliche Informationen per E-Mail zu übermitteln, sind Hinweise auf eine Betrugsmasche;
  4. Selbst unzuverlässige Webseiten können eine HTTP Secure/HTTPS-Verbindung nutzen. Sie müssen daher die Seite genau prüfen, bevor Sie ihr vertrauen.

Über den Autor

Ugnius Kiguolis
Ugnius Kiguolis - Der Problemlöser

Ugnius Kiguolis ist der Gründer und Chefredakteur von UGetFix. Beruflich ist er seit über 20 Jahren als Sicherheitsspezialist und Schadsoftware-Analytiker in der IT-Branche tätig.

Ugnius Kiguolis kontaktieren
Über die Firma Esolutions

In anderen Sprachen